Darum sagen wir …

… auf Wiedersehn !!!

Mit diesem Ohrwurm der Düsseldorfer Kultband „Die Toten Hosen“ verabschiedet der VfK-Fanclub „Abaraade“ für gewöhnlich die Gästestaffel aus der Wilfried Dietrich Halle, wenn ihre VfK-Mannschaft gerade einen Heimsieg feiern konnte.
Kommenden Samstag werden nun die VfKler selbst „Auf Wiedersehn“ sagen müssen. Nach der derben 8:20 Heimniederlage in der Zwischenrunde gegen Mitfavorit ASV Mainz 88 sind die Chancen auf das Erreichen des Viertelfinales allenfalls theoretischer Natur.

„Wir wollen uns achtbar aus der Affäre ziehen, mit Anstand die Saison beenden“ beschreibt denn auch VfK-Coach Markus Scherer die Zielsetzung vor der Reise nach Mainz.

„Die Zeit mit euch, war wunderschön“ heißt es im Hosen Lied weiter. Passt, mit Blick auf die nunmehr fast abgelaufene Saison aus VfK-Sicht. Die Junge Staffel um das Trainerduo Markus Scherer und Erol Bayram bereitete ihren Fans viel Freude. Da steckt viel Potential in der Mannschaft.
In erster Linie das Verletzungspech um Publikumsliebling Frank Chamizo und den nicht ein einziges Mal einsetzbaren Johannes Kessel verhinderten nach der regulären Punkterunde eine Platzierung auf Rang vier oder sogar drei in der Süd-Staffel. Ein Blick auf die Hinkämpfe in der Zwischenrunde lässt erahnen: Der VfK hätte so das Viertelfinale geschafft.

Hätte – denn letztlich wurde man Fünfter, musste dann gegen den Nord-Zweiten Mainz ran und ist hier – seit vergangenem Samstag ist es gewiss – chancenlos.

Die „Abaraade“ werden ihre Staffel auch in Mainz lautstark unterstützen. Gesungen wird dann auch wieder. Vielleicht ja … „Darum sagen wir, auf Wiedersehn – die Zeit mit euch, war wunderschön …“

Premium-Sponsoren:

Thuega AVIA Sparkasse Volksbank Lotto