Derby gegen Weingarten verspricht Ringerfest

Die Ringerfreunde aus der Region dürfen sich auf ein echtes Spektakel freuen:

Wenn am kommenden Samstag Ex-Meister Germania Weingarten seine Visitenkarte in der Wilfried Dietrich Halle abgibt, ist die Favoritenrolle zwar klar verteilt, für Spannung, Stimmung und Spitzensport ist aber allemal gesorgt.

Spannung, da unsere junge VfK-Staffel gegen den zum erweiterten Favoritenkeis zählenden Gast zwar Außenseiter sein wird, die Punkte aber sicher nicht kampflos abtreten wird. „Wir wollen und werden Weingarten kräftig ärgern“ formuliert Trainer Markus Scherer die Kampfansage in Richtung des aktuellen Tabellenzweiten.

Stimmung verspricht nicht zuletzt das Duell am Mattenrand zwischen den VfK-Abaraaden und Weingartens Germania-Fanclub.

Und für Spitzensport stehen zahlreiche Topathleten in beiden Mannschaften.

So kehrt Adam Juretzko, inzwischen 42 Jahre (!) jung zurück an alter Wirkungsstätte. Der sympatische griechisch-römisch Spezialist war 2005 mit dem VfK deutscher Mannschaftsmeister. 
Und noch ein Name in Weingartens Aufgebot lässt die VfK-Fans aufhorchen. In der Gewichtsklasse bis 84 kg taucht der Name Wolny auf. Da war doch was ….
Richard Wolny, der Olympiasieger von 1996 in Atlanta, trug einst auch das Trikot des VfK und wurde 2004 Mannschaftsmeister. In Weingarten ringt nun Mateusz, Jahrgang 1990 – sein Sohn. 

Premium-Sponsoren:

Thuega AVIA Sparkasse Volksbank Lotto