Derby zum Auftakt der Abstiegsrunde

Mit einem brisanten Auswärtskampf startet der VfK Schifferstadt in die Abstiegsrunde der Ringer-Bundesliga. Die Staffel um das Trainerduo Erol Bayram und Markus Scherer gastiert am kommenden Samstag als Nord-Fünfter beim Sechsten der Gruppe-Süd, dem KSV Schriesheim. Kampfbeginn ist um 19.30 Uhr in der KSV Sporthalle, Am Sportzentrum in  69198 Schriesheim.

„Wir wollen diese Abstiegsrunde gewinnen“ formuliert Trainer Markus Scherer die Zielsetzung für sein Team. Ein Abstieg aus der Bundesliga soll in der Tat kein (ernsthaftes) Thema sein. Da die vier Mannschaften, die in dieser Abstiegsrunde einen Absteiger ermitteln müssen, die Punkte aus der regulären Bundesligarunde mitnehmen, hat der VfK – wie auch der Süd-Fünfte Adelhausen – bereits 4 Punkte auf der Habenseite. Schriesheim und der KAV Mansfelder Land stehen derweil bei null Punkte unter Druck.

„Schriesheim hat nach eigenem Bekunden den stärksten Kader ihrer Vereinsgeschichte“ erklärt Freistil-Coach Erol Bayram und ergänzt „Auch diese Aussage zeigt, wie unglaublich stark die deutsche Bundesliga ist“.

Das Duell in Schriesheim verspricht hochklassigen Sport – und viele Emotionen. Schriesheims Coach Kai Dittrich, in Schifferstadt kein Unbekannter, erklärte sein Team werde hochmotiviert in dieses Kurpfalzderby gehen. Gleiches wird ohne Zweifel für die VfK-Staffel gelten.

Gespannt darf man auf die Aufstellung beider Teams sein. Dass bei den VfKlern die zuletzt pausierenden Frank Chamizo und Taymuraz Friev wieder dabei sind, gilt als wahrscheinlich.
„Wir werden sehen, wer am Samstag über die Waage geht“ erklärt Coach Bayram. Ringerzeit ist immer Pokerzeit.

Premium-Sponsoren:

Thuega AVIA Sparkasse Volksbank Lotto