Letzte Zweifel am Klassenerhalt beseitigen

Der VfK hat den Klassenerhalt in der ersten Ringer-Bundesliga (fast) geschafft. Letzte Zweifel, die ohnehin nur theoretischer Natur sind, wollen die Schützlinge um das Trainerduo Markus Scherer und Erol Bayram am kommenden Wochenende endgültig beseitigen.

Erster Schritt: Der Nachholkampf von Denis Kudla gegen den Schriesheimer Attila Tamas am kommenden Freitag (19.15 Uhr in Schriesheim). Gewinnt der favorisierte VfKler, gewinnt seine Mannschaft das Derby gegen Schriesheim (derzeit 13:13) und würde mit komfortablen 6:0 Punkten an der Tabellenspitze der Abstiegsrunde stehen.

Punktgleich, und damit gleichfalls nahezu gesichert, würde in diesem Falle der TuS Adelhausen, am kommenden Samstag nächster Gegner der VfK-Staffel dastehen. Läuft alles normal, machen diese beiden Mannschaften den Gruppensieg in der Abstiegsrunde untereinander aus, während Schriesheim und der KSV Mansfelder Land den Absteiger ermitteln.

„Wir wollen den Klassenerhalt auch rechnerisch klar machen“ erklärt Trainer Markus Scherer die Ausgangslage und ergänzt „Die Abstiegsrunde wollen wir als Gruppensieger beenden“.

Adelhausen ging ähnlich ambitioniert wie die VfK-Staffel in die reguläre Punkterunde, galt neben den Großmächten aus Weingarten und Nendingen als vermeintlich sicherer Endrundenkandidat. Doch etwas Verletzungspech und die starke Konkurrenz aus Aalen und Ispringen ließen die Südbadener auf Tabellenrang fünf abrutschen, die Abstiegsrunde war die Folge.
Die Punkte aus den beiden Siegen gegen Schriesheim konnte die mit zahlreichen international erfahrenen Topathleten gespickte Staffel von Trainer Florian Philipp mitnehmen und nach dem klaren Auftaktsieg gegen das Mansfelder Land ist der Klassenerhalt praktisch sicher.

Premium-Sponsoren:

Thuega AVIA Sparkasse Volksbank Lotto