Punktgewinn in Luckenwalde

Das war mal gleich ein echter Matten-Krimi: Der VfK Schifferstadt erreichte zum Saisonstart beim Hauptkonkurrenten um den angestrebten vierten Tabellenplatz ein 13:13 Unentschieden. Die Mannschaft um unser Trainerduo Markus Scherer und Erol Bayram erlebte in Brandenburg eine Achterbahnfahrt der Gefühle.

Vor dem letzten Kampf führten die VfKler mit 13:9 – das Unentschieden also ein Punktverlust ? Kaum, denn nach der unglücklichen Schulterniederlage von Etka Sever gleich im zweiten Kampf des Abends sah der VfK schon wie der sichere Verlierer aus. „Am Ende müssen wir mit diesem einen Punkt zufrieden sein“ erklärt Trainer Erol Bayram mit Blick auf den turbulenten Kampfverlauf.

Der Reihe nach:

Neuzugang Levan Metreveli sicherte durch ein schwer erkämpftes 6:2 über Vizemeister Emanuel Krause den im VfK-Lager erhofften Auftakterfolg.
Dann der Schock im zweiten Kampf. Etka Sever führte gegen den körperlich und gewichtsmäßig deutlich überlegenen deutschen Spitzenringer Christian John mit 5:0 (2. Minute), zu Beginn der zweiten Halbzeit noch mit 7:2. Doch der Kampf kippte noch. John ging 40 Sekunden vor Kampfende mit 8:7 in Führung und schaffte sieben (!) Sekunden vor Kampfende den kaum für möglich gehaltenen Schultersieg. Die Fläminghalle stand Kopf – die Gastgeber hatten einen Schlüsselkampf entscheidend gewonnen. „Etka hat einen sehr starken Kampf gemacht – leider hat er sich selbst nicht belohnt“ erklärte Erol Bayram mit Blick auf die entscheidenden Sekunden als sein Schützling beim 7:8 auf den Ausgleich drängte und dafür bitter bestraft wurde.

Nach den knappen Punktniederlagen von Marvin Scherer und Murad Gadjimuradov (sehr starke Leistung gegen den aktuellen WM-Fünften Mihaol Ganev) durfte Denis Kudla im klassischen Mittelgewicht gegen den frisch gebackenen Weltmeister Zhan Belenyuk antreten. Kudla rang sehr stark, lies keine technische Wertung zu und unterlag erst durch einen Passivitätspunkt 20 Sekunden vor Kampfende. „Denis hat wieder einmal einen hervorragenden Kampf gezeigt – höchster Respekt“ freute sich Erol Bayram über die Topleistung des Junioren-Europameisters.

Zuvor hatte Weltmeister Farnk Chamizo im Freistil-Leichtgewicht seinen spektakulären Auftritt: Für seine 15 Wertungspunkte gegen Michel Schneider, immerhin 3. Deutscher Meister,  benötigte der Ausnahmeringer nicht mehr als 44 Sekunden (!).

Junioren-Weltmeister Shmagi Bolkvadze gewann sein Debut im VfK-Dreß mit 7:0 gegen Tobias Fonnsbeck und Taymuraz Friev bezwang Timofei Xenidis.

Am Ende musste die Entscheidung in den abschließenden Weltergewichtsklassen (75 Kilogramm) fallen. Zunächst holte Miro Kirov gegen den Deutschen Vizemeister Lennard Wickel beim 12:2 drei Mannschaftspunkte und sicherte damit zumindest das Unentschieden. Mehr wurde es nicht, denn der junge Deutsch-Pole Kristof Banczyk war gegen Luckenwaldes amtierenden Deutschen Meisters Damian Hartmann chancenlos und unterlag nach 4.18 Minuten vorzeitig.

Heimmannschaft
Gastmannschaft
1. Luckenwalder SC
13
VFK 07 Schifferstadt  (Verein)
13
Wettkampfstätte Fläminghalle, Weinberge 40, 14943 Luckenwalde
Kampfrichter: Andre Schedler
Stilart Gewicht Name Name Punkte Wertung Zeit
Freistil 57 Emanuel Krause Levan Metreveli 0:2 PS 2:6 06:00
Gr.-röm. 61 Tamas Nagy Marvin Scherer 2:0 PS 5:0 06:00
Freistil 66A Michel Schneider Frank Chamizo Marques 0:4 TÜ 0:15 00:44
Gr.-röm. 66B Tobias Fonnesbeck Shmagi Bolkvadze 0:2 PS 0:7 06:00
Freistil 75A Lennard Wickel Miroslav Kirov 0:3 PS 2:12 06:00
Gr.-röm. 75B Damian Hartmann Kristof Banczyk 4:0 15:0 04:18
Freistil 86A Timofei Xenidis Taymuraz Friev 0:2 PS 6:11 06:00
Gr.-röm. 86B Zhan Belenyuk Denis Kudla 1:0 PS 1:0 06:00
Freistil 98 Mihaol Petrov Ganev Murad Gadjimuradov 2:0 PS 5:0 06:00
Gr.-röm. 130 Christian John Etka Sever 4:0 SS 10:7 05:53

 

 

 

Premium-Sponsoren:

Thuega AVIA Sparkasse Volksbank Lotto