Punktgewinn ist zu wenig

Der Punktgewinn beim TuS Adelhausen ist am Ende doch zu wenig.

Unsere VfKler schafften beim Tabellendritten zwar ein 14:14, das Unentschieden wird die Scherer/Bayram Staffel nach Ablauf der regulären Punkterunde aber lediglich auf Rang fünf führen.

Es war ein Wechselbad der Gefühle was sich da am Samstagabend in der Adelhausener Dinkelberghalle abspielte. Die VfKler konnten zwar Frank Chamizo, nicht aber Johannes Kessel aufbieten. Nachdem Anatoli Buruian gegen Ivan Guidea völlig chancenlos war und Denis Kudla gegen Viktor Loerincz die erste Saisonniederlage quittieren musste, deutete alles auf eine klare Niederlage der VfKler hin.

Das Highlight aus VfK-Sicht zündete dann im letzten Kampf Freistilexperte Miro Kirov. Im Duelle mit dem favorisierten Krystian Brozowski schaffte der VfK-Schlusskämpfer in der zweiten Halbzeit den sensationellen Schultersieg und damit das nicht mehr für möglich gehaltene Unentschieden.

Heimmannschaft
Gastmannschaft
TuS Adelhausen  (Verein)
14
VfK Schifferstadt  (Verein)
14
Wettkampfstätte Dinkelberghalle Adelhausen, Dr.-Karl-Fritz-Platz 5, 79618 Adelhausen
Kampfrichter: Manuel Senn
Stilart Gewicht Name Name Punkte Wertung Zeit
Gr.-röm. 57 Vyugar Ragymov Marvin Scherer 2:0 PS 5:1 06:00
Freistil 61 Ivan Guidea Anatoli Buruian 4:0 SS 16:0 04:14
Gr.-röm. 66A Christoph Bast Daniel Cataraga 0:4 SS 0:11 02:29
Freistil 66B Manuel Wolfer Frank Chamizo 0:4 TÜ 0:15 04:49
Gr.-röm. 75A Tamas Loerincz Joschka Baum 4:0 SS 9:0 00:40
Freistil 75B Krystian Brzozowski Miroslav Kirov 0:4 SS 1:5 04:20
Gr.-röm. 86A Viktor Loerincz Denis Kudla 1:0 PS 2:1 06:00
Freistil 86B Carsten Kopp Taymuraz Friev 0:2 PS 4:8 06:00
Gr.-röm. 98 Felix Radinger Etka Sever 1:0 PS 2:1 06:01
Freistil 130 Felix Kraft Ralf Böhringer 2:0 PS 5:2 06:00

 

Premium-Sponsoren:

Thuega AVIA Sparkasse Volksbank Lotto