Schlüsselkampf gegen Erzrivalen

Der VfK ist glänzend in die neue Bundesligasaison gestartet, hat mit dem Überraschungscoup gegen Meister Nendingen und der hauchdünnen Niederlage gegen Vize Weingarten zwei dicke Ausrufezeichen gesetzt.

Nun steht – mit Blick auf den weiteren Saisonverlauf – ein echter Schlüsselkampf auf dem Programm.
Die Schützlinge um unser Trainerduo Markus Scherer und Erol Bayram gastieren am kommenden Samstag auf der Ostalb gegen den KSV Aalen (Kampfbeginn 19.30 Uhr, Ulrich Pfeifle Halle, Aalen).

Erstes Saisonziel der VfKler ist der strategisch wertvolle vierte Tabellenplatz in der Südgruppe nach der regulären Punkterunde. Der Viertplazierte trifft in der Zwischenrunde zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft bekanntlich auf den Tabellensiebten aus dem Norden und darf sich daher berechtigte Hoffnungen auf das Erreichen des Viertelfinales machen.

„Dieses Saisonziel verfolgen die Aalener auch“ erklärt Trainer Markus Scherer und verweist auf die Bedeutung des Kampfes gegen einen direkten Konkurrenten. Aalen ist ebenfalls glänzend in die neue Erstligasaison gestartet, hat sein Auftaktmatch beim ambitionierten KSV Schriesheim mit 17:12 gewonnen.

„Wir wollen dort gewinnen“ gibt Trainer Markus Scherer die Marschrichtung vor. Seine Schützlinge haben gegen die Topteams aus Nendingen und Weingarten voll überzeugt – jetzt gilt es gegen die Ostalbbären nachzulegen.

Premium-Sponsoren:

Thuega AVIA Sparkasse Volksbank Lotto