VfKler sahnen bei Junioren-EM kräftig ab

Gold für Frank Chamizo, Bronze für Petru Sevciuc – und dann die Krönung am Schlusstag: Gold für Denis Kudla. Die Junioren-Europameisterschaften der Ringer im polnischen Walbrzych waren aus VfK-Sicht ein Riesenerfolg.

„Denis Kudla hat eine riesen Leistung erbracht, mit diesem Los so souverän Europameister zu werden, davor muss man den Hut ziehen“, so eine erste Analyse von Bundestrainer Michael Carl. „Vor allem der Sieg gegen Islam Abbasov, der beim World-Cup, Ende Februar in Teheran (IRI) ungeschlagen blieb, war eine taktische-, aber auch kämpferische Meisterleistung von Denis“, so Michael Carl weiter.
Auf dem Weg ins Finale hatte Denis im Viertelfinale den Junioren-Weltmeister Islam Abbasov (AZE) mit 4:1 Wertungspunkten bezwungen, gegen den er im Vorjahr im Finale bei Welt- und Europameisterschaft jeweils unterlag. In Walbrzych drehte der 20 jährige VfKler den Spieß um und entschied das Duell gegen Abbasov für sich.

Den Auftaktkampf gewann Denis Kudla gegen Bekkhan Ozdoev (RUS), im Achtelfinale setzte sich der Schifferstädter gegen Vagharshak Minasyan (ARM) durch. Nachdem Kudla im Viertelfinale Islam Abbasov in die Schranken gewiesen hatte, wartete im Halbfinale der Bulgare Nikolay Dobrev, der es Denis Kudla nicht leicht machte, das Finale zu erreichen. Denis gewann knapp, aber letztlich souverän mit 1:0 Punkten. Am Abend konnte der VfKler dann im Finale den Serben Vladimir Stankic mit 8:0 Wertungspunkten vorzeitig besiegen.

Ebenfalls Europameister wurde zuvor der für Italien startende Freistilkünstler Frank Chamizo. Der 22jährige, der sich in seiner ersten Saison im VfK-Dress gleich zum Publikumsliebling mauserte, gewann die Kategorie bis 65 Kilogramm.  Sensationell dabei sein Halbfinalkampf gegen Magomed Muslimov (AZE). Die beiden Weltklasseringer brannten ein wahres Griffefeuerwerk ab, bei dem die Führung ständig wechselte. 10 Sekunden vor Kampfende lag der VfKler 10:11 zurück, versuchte nochmal alles und wurde belohnt: 12:11 Sieg – Finale. Der Endkampf war dann eine klare Sache für Frank Chamizo: 6:0 gegen den Georgier Zarubi Iakobishvili – Europameister !

Bronze schaffte zudem ein weiterer Athlet des VfK Schifferstadt. Petru Sevciuc schaffte in der Gewichtsklasse bis 75 Kilogramm den dritten Rang für Moldavien. Im kleinen Finale bezwang Sevciuc den Schweden Bogdan Kourinnoi mit 9:7 Punkten.

 

Premium-Sponsoren:

Thuega AVIA Sparkasse Volksbank Lotto