Amateure: Erster Sieg unter Dach und Fach 

Im vierten Anlauf hat es nun geklappt. Die VfK-Amateure siegten im Derby gegen den KSC Ludwigshafen-Friesenheim mit 16:5 und holten sich damit den lang ersehnten ersten Saisonsieg.
Doch der Kampverlauf war wesentlich spannender als es das deutliche Endergebnis vermuten lässt. Direkt zu Beginn mussten die VfK’ler wie mittlerweile bereits gewohnt aufgrund der unbesetzten 57 kg-Klasse gleich die volle Punktzahl abgeben, was es wiederholt aufzuholen galt. Da die Friesenheimer allerdings ihrerseits keinen Mann in der Gewichtsklasse darüber aufbieten konnten, siegte Niclas Lieb dort kampflos mit 4:0 Mannschaftspunkten. Dazwischen feierte der schmerzlich vermisste Ramazan Akgün sein Saisondebüt und überzeugte im Schwergewicht mit einem 6:1-Punktsieg. Nasar Shaheen hatte im Halbschwergewicht ebenfalls die Nase vorn und gewann nach einem sehenswerten Kampf mit 11:6. Den 4-Punkte-Vorsprung baute Ramon Gersak-Perez aus, indem der Leichtgewichtler im freien Stil eine packende Begegnung mit 12:7 für sich entschied. Ähnlich spannend verlief auch das Duell zwischen Alexander Gössner und Marc Lammert. Der Schifferstadter lag zunächst 6:0 zurück, nachdem ihn der KSC-Athlet mit einer frühen Aktion überraschte, doch Marc Lammert setzte zur Aufholjagd an und überflügelte den Gegner nach starkem Kampf noch mit 9:6. Die Niederlage von Harald Lieb im Anschluss fiel somit nicht mehr ins Gewicht, auch weil Christian Hermann gewohnt souverän drei Punkte für seine Mannen einheimste, was die Entscheidung bedeutete.
Kommenden Samstag, 19.30 Uhr, gastiert der VfK beim AV Speyer und peilt dort den nächsten Derbysieg an.

Premium-Sponsoren:

Thuega AVIA Sparkasse Volksbank Lotto