Denis Kudla ist EM-Dritter

Überragender Abschluss der Ringer-Europameisterschaften im lettischen Riga. Denis Kudla schaffte im Limit bis 85 Kilogramm Rang drei und sicherte sich damit die Bronzemedaille. Der bärenstarke Auftritt des 21 jährigen VfKlers ist ein weiterer Fingerzeig in Richtung Qualifikation für die olympischen Spiele in Rio.

Denis startete mit einem hart erkämpften 1:0 Sieg über den Türken Metenan Basar in das EM-Turnier. Bereits im Viertelfinale wartete Weltmeister Zhan Beleniuk aus der Ukraine, der in der Bundesliga bislang für Luckenwalde auf die Matte ging. Denis hielt den Kampf lange offen, aber in der Bodenlage hatte Beleniuk Vorteile – der Weltmeister gewann 6:1, erreichte später das Finale und wurde durch ein 5:2 über den Georgier Kobliashvili auch Europameister.

Denis durfte daher wieder in der Hoffnungsrunde antreten und besiegte dort den Schweden Johansson  sicher mit 5:1. Das war der Einzug ins kleine Finale, wo bereits Litauer Laimutis Adomaitis wartete, der sein Halbfinale gegen den späteren Europameister Beleniuk hauchdünn mit 2:1 verloren hatte.  Der 21 jährige Kudla mobilisierte noch einmal die letzten Kräfte, zeigte eine überragende Vorstellung und holte sich durch den 5:2 Triumph die Bronzemedaille. Glückwunsch !!!

Für den VfK war das inzwischen das vierte Edelmetall bei der EM. Nach den Freistilern  Georgi Vangelov (Bronze) und Frank Chamizo (Gold), schafften auch zwei griechisch-römisch Spezialisten – Shmagi Bolkvadze und jetzt eben Denis Kudla – den Sprung auf das Sieger-Podest.

Premium-Sponsoren:

Thuega AVIA Sparkasse Volksbank Lotto