Derbysieg im letzten Heimkampf

Mit 18:12 setzte sich der VfK am gestrigen Samstagabend gegen den AV 03 Speyer durch und darf mit diesem Erfolg bereits vorzeitig das Erreichen seiner Saisonziele feiern. Dennoch geht es an den letzten beiden Kampftagen im Fernduell mit dem AC Thaleischweiler noch um den zweiten Tabellenplatz, während Rang drei bereits gesichert ist.

Schon vor Kampfbeginn war das junge VfK-Team, verstärkt mit den beiden georgischen Topathleten Shmagi Bolkvadze und Mamuka Kordzaia, im Vorteil. Während die Hausherren ihren Gegner mit „voller Kapelle“ erwarteten, konnte der ASV lediglich sieben Sportler aufbieten. Dementsprechend führte der VfK nach den ersten beiden Duellen bereits mit 8:0, da der Kontrahent sowohl die unterste als auch die oberste Gewichtsklasse nicht besetzen konnte. Marc Fischer sowie Ramazan Akgün trugen sich somit kampflos in die Ergebnisliste ein. Mamuka Kordzaia baute die Führung im Anschluss erwartungsgemäß aus und steuerte die nächsten vier Zähler bei. Während Robert Kaiser im Folgekampf chancenlos vier Zähler abgeben musste, hatte der gesundheitlich angeschlagene Oskar Hermann anschließend zunächst alles im Griff. 14:0 führte der Schifferstadter nach 90 Sekunden, ehe ihn die Kräfte verließen und noch 14:29 verlor.
Dadurch waren die Speyerer wieder auf 8:12 dran. Auch Niclas Lieb und Kevin Mankov konnten weitere Niederlagen in der Folge nicht vermeiden, hielten diese allerdings immerhin in Grenzen. Somit glichen die Gäste auf 12:12 aus. Wieder einmal schaffte es Christian Hermann zum richtigen Zeitpunkt, den nötigen Turnaround einzuleiten und brachte seine Mannen im vorletztem Kampf des Abends zurück in die Spur. Im Kampf der Generationen setzte sich das Nachwuchsjuwel souverän gegen den starken Urij Makarov durch, sodass es Shmagi Bolkvadze zum Abschluss vorbehalten war, den Sieg endgültig einzutüten. Lediglich zwei Minuten benötigte der Olympiadritte von Rio für einen technischen Überlegenheitssieg, der den Gesamterfolg bescherte.

Somit kann der VfK mit einem positiven Gefühl in den Saisonendspurt starten.

Hauptsponsoren:

Union Bau Lotto