DRL: VfK gastiert in Nendingen 

Nach der engen Niederlage vergangene Woche in Weingarten reist das VfK-Team am kommenden Samstag, 19.30 Uhr, an die Donau und trifft in der Tuttlinger Mühlau-Sporthalle auf den ASV Nendingen, wo der erste Saisonsieg eingefahren werden soll.
Während die Schifferstadter trotz erstklassigen Kämpfen und spannendem Ringsport eine äußerst unglückliche Auftaktpleite hinnehmen mussten, konnten die Gastgeber ihr Saisondebüt erfolgreich gestalten. Da Gegner KAV Eisleben aufgrund eines Staus zu spät zur Waage erschien, fand dieses Aufeinandertreffen allerdings kurioserweise nicht auf der Matte statt, sondern brachte den Nendingern folgerichtig einen kampflosen Sieg am grünen Tisch ein.
Nun starten die Schwaben also auch sportlich in die neue Saison und werden dem VfK sicherlich einiges entgegensetzen. Mit Ghenadie Tulbea, Donior Islamov, Andrej Perpelita, Daniel Cataraga, Piotr Ianulov sowie Nicolai Ceban setzt der ASV auch weiterhin auf seine starke Moldawien-Achse, die es für den VfK zu bezwingen gilt. Zusätzlich hat der dreimalige Deutsche Meister mit Zhan Belenyuk und Zurabi Iakobishvili noch zwei Weltmeister in der Hinterhand, weshalb sich die Bayram/Scherer-Schützlinge sicherlich strecken müssen. Das Trainerteam wird weitestgehend dem letztwöchigen Kader vertrauen und blickt zuversichtlich auf die bevorstehende Aufgabe. „Wir wollen nicht mit 0:4-Punkten in die neue Runde starten und werden dementsprechend alles daran setzen, nicht mit leeren Händen die Heimreise anzutreten“, gibt sich Griechisch-römisch-Coach Markus Scherer kämpferisch. Für den weiteren Saisonverlauf wäre dies definitv wünschenswert.

Premium-Sponsoren:

Thuega AVIA Sparkasse Volksbank Lotto