VfK 07 Schifferstadt Support

 

Quelle: Schifferstadter Tageblatt vom 16.Jan.2016

Ein zweiter Anlauf im neuen Jahr brachte den gewünschten Erfolg:
Am Donnerstagabend wurde im Vereinsheim des DJK SV Phönix der Förderverein „VfK 07 Schifferstadt Support“ aus der Taufe gehoben.
Ingrid Strubel wurde von rund 25 Anwesenden zur Vorsitzenden gewählt. Seit Jahren ist sie bereits in der Helferschaft des VfK 07 aktiv, sagte sie über ihre Verbindung zum Ringen.  Mit einer „guten Mannschaft an der Seite“ erklärte sie sich daher bereit, die Verantwortung im neuen Förderverein zu übernehmen.

Ihr zur Seite wurde Joachim Laubscher gestellt. Der Geschäftsführer eines „kleinen mittelständischen Unternehmens in Worms“ hat seit Kindertagen bereits eine Affinität zum Ringen, wie er anmerkte. Sein Vater sei selbst auf die Matte gegangen.
Das Amt des Schatzmeisters wurde Steffen Fischer übertragen. Zwei seiner Kinder ringen in der Jugendmannschaft des VfK 07, er selbst ist seit rund 20 Jahren Mitglied und von Berufs wegen für die Prüfstelle des Sparkassenverbands Rheinland-Pfalz im Einsatz.
Manfred Hauswirt und Joachim Schwarz ließen sich zu Beisitzern wählen. Beide sind seit vielen Jahrzehnten VfK-Anhänger und wollen durch das Mitwirken im Förderverein mithelfen, den Verein in sichere Gewässer zu führen.
Als Revisoren sind des Weiteren Davide Schäfer und Vera Kaufmann ins Boot geholt worden.

Die Vorstandschaft des neu gegründeten Fördervereins „VfK 07 Schifferstadt Support“: v. l. vorne: Steffen Fischer, Ingrid Strubel,

Die Vorstandschaft des neu gegründeten Fördervereins „VfK 07 Schifferstadt Support“: v. l. vorne: Steffen Fischer, Ingrid Strubel, Joachim Laubscher. Stehend h. l.: Manfred Hauswirt, Vera Kaufmann, Joachim Schwarz und Davide Schäfer. Foto: Grothe

 

Nachdem beim ersten Zusammentreffen bereits die Satzung im Detail durchgegangen worden war, kam diese nun zum Beschluss.
Neu entscheiden mussten sich die Interessenten bezüglich des Namens. Fünf Vorschläge waren bei der Zusammenkunft Ende vergangenen Jahres in den Raum gestellt worden. Keiner davon fand nun Anwendung.
Statt dessen entschied sich die Versammlung für Laubschers Vorschlag, der eine modernere Gestaltung des Vereinsnamens befürwortete. Als Förderverein „VfK 07 Schifferstadt Support“ wird der Förderverein nun agieren.

Als Zweck des Vereins wird in der Satzung die „Förderung des Spitzensports, der Ersten Mannschaft des VfK 07 sowie der Ringer der Ersten Mannschaft des VfK 07 Schifferstadt“ angeführt. Der jährliche Mindestbeitrag bei Eintritt wurde – wie vorgesehen – auf 100 Euro festgelegt. Die Gründe, die zur Installation eines neuen Fördervereins geführt haben, hatte Litz bereits in der ersten Informationsveranstaltung ausgeführt. Damals machte er darauf aufmerksam, dass sich die Suche nach Sponsoren zusehends schwieriger gestaltet. Gelder seien aber unbedingt notwendig, um die sportlichen Leistungen der Ersten Mannschaft abrufen zu können. Fehlende finanzielle Mittel hätten in jüngster Vergangenheit dazu geführt, dass der Kader nur in abgespeckter Form habe antreten können. Die Höhe des Etats, der für die Erste Mannschaft notwendig ist, um besser zu werden, hatte der Schatzmeister des VfK 07, Walter Becker, damals auf 280.000Euro beziffert. Trainer Markus Scherer wies auf die Notwendigkeit von Geld hin, das „auf die Bank gesetzt“ werde. Das bedeutet: Nicht alle Top-Athleten ringen immer, aber sie müssen da sein, um den Kader zu jeder Zeit stärken zu können.

 

Die Beitrittserklärung des VfK 07 Support als PDF finden Sie hier.

Die SEPA Einzugsermächtigung als PDF finden Sie hier.

Premium-Sponsoren:

Thuega AVIA Sparkasse Volksbank Lotto