Bei der Junioren/-innen DM im freien Stil vergangenes Wochenende in Langenlonsheim schickte der VfK drei hoffnungsvolle Talente ins Rennen,welche letztlich zwei Medaillen mit zurück in die Pfalz brachten.

Julien Zinser verteidigte seinen Titel in der Gewichtsklasse bis 65 kg souverän und konnte alle seine Kämpfe vorzeitig gewinnen. Dessen Machtdemonstration gipfelte im Finale gegen Leon Schetterer (KSV Tennenbronn) , den er schon vor der Halbzeitpause technisch überlegen besiegte. Im gesamten Turnierverlauf musste Zinser lediglich eine technische Wertung abgeben und untermauerte damit seine Vormachtstellung im Juniorenbereich. Kommendes Jahr rückt dieser allerdings in den aktiven Männerbereich und will sich auch dort etablieren.

Bei den Juniorinnen startete Vanja Gersak-Perez , die bereits im vergangenen Jahr mit dem zweiten Platz zu überraschen wusste. Auch in diesem Jahr reichte es für die Schifferstadter Nachwuchshoffnung zu einem Podestplatz,allerdings ein Treppchen tiefer.Nach zwei Niederlagen und einem Sieg in der Gewichtsklasse bis  65 kg sicherte sich Perez den dritten Platz,darf jedoch weiterhin nach dem Traum von der Goldmedaille streben.Auch im Jahr 2023 und 2024 ist sie noch bei den Juniorinnen startberechtigt und sollte dort künftig in die Favoritenrolle hineinwachsen können.

Ohne Medaille musste Christian Hermann die Heimreise antreten.Nach lediglich einem Kampf im Limit bis 79 kg war für den punktbesten VfK’ler der Rheinland-Pfalz Liga-Saison bereits frühzeitig Schluss. Da dessen Kontrahent das Finale um Haaresbreite verpasste, gab es auch über die Hoffnungsrunde keine Möglichkeit, nochmal ins Turnier einzugreifen. Der letzte Meisterschaftsauftritt im juniorenbereich war entsprechend nicht vom Erfolg gekrönt.,denn auch Hermann rückt im kommenden Jahr altersbedingt in den Männerbereich.

Die Verantwortlichen Erol Bayram sowie Marleen Johann zeigten sich dennoch zufrieden mit allen Schützlingen. „Die Ausbeute mit zwei Medaillen bei drei Teilnehmenden ist sehr erfreulich. Darauf lässt sich definitiv aufbauen“, resümierte das Trainerduo unisono.(ah)